Autor-Archiv Thomas Junker

VonThomas Junker

75 Jahre SVB – Jugendfussball Teil V (Bildersammelsurium/Zeitungsberichte)

Unsere Jugendmannschaften im Jahr des 30jährigen Vereinsbestehens 1976

Freiwilliges Soziales Jahr von Julian Schilli

Wir bedanken uns an dieser Stelle beim Förderverein für Kinder- und Jugendliche in Berghaupten e. V., der in der Spielzeit 2021/22 nun schon im dritten Jahr die FSJ-Stelle des SVB in erheblichem Umfang finanziell unterstützt

Nach Julian Schilli und Fabio Sum tritt Mitte August 2021 Yannick Krämer aus Unterharmersbach sein Freiwilliges Soziales Jahr an. Der 19-jährige Abiturent  wird in der Grundschule Berghaupten u.a. beim Sportunterricht sowie in der Hausaufgabenbetreuung eingesetzt. Beim Sportverein Berghaupten unterstützt Yannick die Trainer der D- und C-Junioren.

 

Zeltlager in Berghaupten und in Schuttern (1981)

SV-Fußballschule (u. a. mit Fußballweltmeister Guido Buchwald und Jürgen Hartmann) im Rahmen des Sommerferienprogramms

….. und zum Abschluß der fünfteiligen „Jugendserie“ nochmals einige Bilder und Zeitungsausschnitte …

VonThomas Junker

75 Jahre SVB – Schlachtfeste 1989 & 1991

Zwei legendäre Schlachtfeste im Bottenbach in den Jahren 1989 & 1991, die am Samstagvormittag begannen und für den einen oder anderen Besucher erst am Sonntagabend endeten ….

 

VonThomas Junker

75 Jahre SVB – Urlaubsfahrten nach Spanien

In den Jahren 1985/1989 (Estartit), 1987 (Lloret de Mar) und 1991 (Salou) unternahmen die SVB’ler im Juni Urlaubsfahrten nach Spanien.
Mit dem Bus ging’s jeweils am Freitagabend los ab Berghaupten via Grenzübergang Neuenburg, Lyon in Richtung Costa Brava / Costa Dorada …

Estartit 1985

Lloret de Mar 1987

Salou 1991

VonThomas Junker

75 Jahre SVB – Fahnenweihe 1965

VonThomas Junker

75 Jahre SVB – Vereinsgründung im Juli 1946

Ein Blick in die Fußballgeschichte unseres Dorfes zeigt, dass es bereits im Jahre 1936, also noch vor Ausbruch des mörderischen II. Weltkrieges, Bestrebungen gab, in Berghaupten einen Sportverein zu gründen.
Im „Brief aus Berghaupten“, in der Ausgabe des Offenburger Tageblatts vom 26.09.1936, ist diesbezüglich folgendes nachzulesen:

„Morgen Sonntag, vormittags nach dem Hauptgottesdienst, findet im Gasthaus zur „Krone“ beim sportlichen Hermann, eine wichtige Besprechung statt. Hierzu sind alle Freunde und Gönner des edlen Fußballsports herzlich eingeladen.
Eine größere Anzahl von Sportliebenden und Sporttreibenden hat sich bereits für die beabsichtigte Gründung eines Sportvereins ausgesprochen. Damit steht die Erfüllung eines längst gehegten Wunsches für viele bevor.“

Die Gründung eines Sportvereins ließ sich zu jener Zeit jedoch nicht realisieren, und so wurden unter der Bezeichnung „DJK Berghaupten“ lediglich in unregelmäßigen Abständen Freundschaftsspiele gegen andere Vereine ausgetragen.


Hinten links: Altclubhauswirt Richard Brüderle
Hinten rechts: Hermann Lehmann (Blechnerei Lehmann)

Seinerzeit befand sich der Sportplatz am Bellenwald (Gewann „Dillengrün“ in Richtung Zunsweier).
Auf den Original-Bildern kann man auf der linken Brustseite der Spieler das eingestickte „DJK“ erkennen.

Bis zur Gründung des Sportvereins Berghaupten sollte schließlich noch ein weiteres Jahrzehnt vergehen.
So fanden sich nach dem Ende des II. Weltkrieges auch in Berghaupten sportbegeisterte junge Männer zusammen, um Fußballsport betreiben zu können. Wurde Ende 1945 bis Mitte 1946 noch unorganisiert gegen französische Besatzungsmannschaften auf einer Wiese gespielt, so sollte sich dies im Juli 1946 ändern.

Am 17. Juli 1946 erhielten die Antragsteller zur Gründung eines Sportvereins von Colonel Huchon, dem Delegierten für den Kreis Offenburg, die Genehmigung eine Versammlung abhalten zu dürfen.

Bereits wenige Tage später, am 21. Juli 1946, fand die Gründungsversammlung im Gasthaus „Zum Hirsch“ statt.

Die Gründungsmitglieder waren: Josef Armbruster, Albert Bergmann, Bernhard Braun, Karl Bruder, Karl Geppert

Das Protokoll der Gründungsversammlung, eine Liste der Vorstandsmitglieder, die Vereinsstatuten sowie das Programm für das laufende Jahr mussten in deutscher und französischer Schrift dem Gouvernement Militaire vorgelegt werden. Daraufhin wurde eine vorläufige Genehmigung für die Sportarten Fußball, Handball und Leichtathletik erteilt.

Aus der Gründungsversammlung ging Josef Armbruster als 1. Vorsitzender hervor.
Seine Stellvertreter wurden Albert Bergmann und Bernhard Braun.
Das Amt des Schriftführers und Kassiers wurde damals Josef Faißt übertragen.

1.Mannschaft im Jahre 1946
Hinten v.l.: Gerhard Braun, Richard Brüderle, Robert Kern, Helmut Hügel, Anton Armbruster
Mitte v.l.: Alfred Armbruster, Rudolf Braunmüller, Alban Faißt
Vorne v.l.: Ludwig Benz, Franz Frey, Lorenz Abend

Im Vergleich zu den Vereinsgründungen in anderen Orten erwies sich die Gründung des Sportvereins Berghaupten als sehr schwierig, da man nicht auf schon vor dem II. Weltkrieg vorhandene Strukturen zurückgreifen konnte.
So sahen sich die Mitglieder unseres Vereins den vielfältigsten Schwierigkeiten ausgesetzt. Mit enormem Einsatz der Funktionäre und Aktiven wurde der Verein aufgebaut.
Im Gewann Buckritz wurde nach der Gründung des Vereins, also zu Beginn des geordneten Spielbetriebes, ein Fußballplatz in eigener Regie errichtet.

Unsere Mannschaft wurde in der Spielzeit 1946/47 in die Kreisklasse Staffel Offenburg eingestuft und belegte zum Rundenschluß mit 12:28 Punkten und 40:85 Toren (5 Siege, 2 Unentschieden, 13 Niederlagen) den neunten Tabellenplatz.

Um ein einheitliches Trikot für den Spielbetrieb zur Verfügung zu haben, ließen sich die Aktiven in einer Gengenbacher Färberei normale Oberhemden auf die Vereinsfarben umfärben.
Auch die übrige Sportausrüstung war zu jener Zeit nur mangelhaft. Kaum einer der Spieler hatte ein Paar Fußballschuhe.

Textquelle: Festschrift anl. des 30jährigen Vereinsbestehens im Jahre 1976

1946/47 Kreisklasse OG
1 SV Gengenbach 20 18 2 0 102:24 38:2
2 SV Ortenberg 20 15 1 4 69:35 31:9
3 VfR Elgersweier 0 0 0 0 0:0 0:0
4 SV Waltersweier 20 11 2 7 64:45 24:16
5 TuS Rammersweier 20 10 4 6 58:58 24:16
6 N.N.
7 N.N.
8 SG Zell-Weierbach 20 5 3 12 36:73 13:27
9 SV Berghaupten 20 5 2 13 40:85 12:28
10 FV Altenheim 0 0 0 0 0:0 0:0
11 TuS Windschläg 0 0 0 0 0:0 0:0

VonThomas Junker

75 Jahre SVB – Jugendfussball Teil IV (Meister- und Pokalsieger)


SG Ohlsbach/Reichenbach/Berghaupten B-Junioren 2012/13
Hinten v.l.: Offensperger Felix, Domfeld Maximilian, Huber Jonas, Herrmann Fabian, Schneider Kevin, Harter Benjamin, Wußler Nikolas, Mannefeld Jonas, Makiolczyk Achim, Wußler Lars, Bürkle Marius, Benz Johannes, Heutschy Raphael, Stern Adrian, Wagner Manuel, Trainer: Stern Yannik, Armbruster Andreas, Betreuer: Ficht Torsten, Schilli Arno
Vorne v.l.: Akin Mahmut, Geiger Timothy, Ramaj Besnik, Avsar Emre, Schilli Jan, Mussler Marco, Wußler David, Panter Dominik, Wußler Enrico, Kraus Felix, Mangold Julian


E-Junioren Herbstrunde 2013
In der Kleinfeldstaffel 13 wurden die E-1-Junioren mit 5 Siegen bei 5 Spielen Staffelsieger mit dem Maximum von 15 Punkten und einem Torverhältnis von 35:8 Toren. Die E-2 Junioren konnten die Saison mit einem hervorragenden 2. Platz abschließen und hatten am Ende 9 Punkte und 27:11 Tore auf ihrem Konto stehen.
Hinten v.l.: Trainer Tino Frey, Alexander Gießler, Tino Seger, Elias Benz, Lucas Breitschuh, Leon Lukas, Kevin Frey, Daniel Weith, Elias Bau, Trainer Frank Kofler
Vorne v.l.: Daniel Wagner, Noah Suhm, Tom Schappacher, Samuel Zapf, Philip Frey, Jonas Beh, Nikola Seiler, Tim Schleihahn, Benedikt Höhner, Linus Menzel, Leonardo Bonk


Die D-Junioren um die Trainer Peter Ruthenberg, Sascha Barth und Arno Geiger erreichten 2013/14 den ersten Platz der Kreisklasse 2 mit 40 Punkten und 73 geschossenen Toren. Neben der starken Offensive zeichnete sich insbesondere die stabile Abwehr mit nur 7 Gegentoren aus.
Hinten v.l.: Trainer Peter Ruthenberg, Lukas Bau, Benno Nowotny, Stefan Simon, Kevin Barth, Raphael Brüderle, Tino Leutner, Co-Trainer Sascha Barth
Vorne v.l.: Valentilian Pietsch, Mike Kuderer, Marek Leutner, Marc Armbruster, Nico Treubel, Denis Nitzsche, Yannik Kienzle


Die D1–Junioren mit Trainer Frank Kofler wurden 2014/15 mit 40 Punkten und 62:27 Toren Meister in der Kreisliga 2 und schafften den Aufstieg in die Bezirksliga
V. l.: Tim Faißt, Torwart-Trainer Holger Kienzle, Louis Himmel, Mike Kuderer, Co-Trainer Karl-Heinz Benz, Yannik Kienzle, Leon Lukas, David Mahlke, Co-Trainer Arno Geiger, Jonathan Echle, Elias Benz, Tino Seger, Lucas Breitschuh, Elias Bau, Daniel Wagner, Berkay Özkan


Die E1-Junioren wurden Meister der Frühjahrsrunde 2014 mit 54:20 Toren und 28 Punkten aus 10 Spielen.
Stehend v. l.: Daniel Weith, Elias Benz, Elias Bau, Tino Seger, Leonardo Bonk, Trainer Frank Kofler
Sitzend v. l.: Lucas Breitschuh, Daniel Wagner, Elias Mahlke, Leon Lukas, Alexander Gießler


Die C1-Junioren um die Trainer Jürgen Bauer und Christian Bischler wurden 2013/14 mit 78:20 Toren und 46 Punkten Meister in der Kreisliga 2
Hinten v. l.: Johannes Zapf, Marius Basler, Dennis Bischler, Johannes Schnaitter, Luca Huber
Mitte v. l.: Jugendförderer Michael Kalt und Reinhard Benz, Batuhan Gülen, Ömer Ilenge, Jakob Steiner, Andreas Diener, Leonard Engert, Co-Trainer Christian Bischler, Trainer Jürgen Bauer
Vorne v. l.: Simon Huber, Julian Schilli, Mario Armbruster, Tamay Bosnak, Bestian Ramaj


Staffelsieger 2013/14 in der Kreisklasse 2 mit 45 Punkten und 58:25 Toren wurden die C2-Junioren
Hinten v. l.: Philipp Vetter, Tobias Kuderer, Luca Radlmayer, Tanis Yunus
Mitte v. l.: Jugendförderer Michael Kalt und Reinhard Benz, Luis Kalt, Marius Herr, Max Nebelin, Miksch Hagen, Trainer Yannick Stern und Jürgen Bauer
Vorne v. l.: Vincent Lang, Eric Mehlhorn, Lukas Geiselhart, David Scarvaglieri, Marco Summ


Meister in der Herbstrunde 2014 mit 7 Siegen bei 2 Niederlagen (21 Punkte, 43:19 Tore) wurden die E1-Junioren
Hinten v. l.: Trainerteam Thomas Zapf, Simon Ruthenberg, Tino Frey
Mitte v. l.: Berkay Özkan, Daniel Weith, Leon Lukas, Alexander Gießler
Vorne v. l.: Noah Suhm, Benedikt Höhner, Tom Schappacher, Philip Frey, Nicola Seiler


A-Junioren Meister in der Kreisliga (2014/15)
Hinten von links: Trainer Michael Riehle, Benjamin Harter, Kevin Schneider, Lukas Springmann, Marco Mussler, Jonas Huber, Enrico Wußler, Achim Makiolczyk, Lars Wußler, Timothy Geiger, Johannes Benz, Co-Trainer Peter Ruthenberg
Mitte von links: Tobias Wörner, Nicolas Wußler, Thomas Vetter, Marius Bürkle, Fabian Herrmann, Jan Discher
Vorne: Jan Schilli


E-Junioren Meister Herbstrunde 2017
Stehend von links hinten: Trainer Thomas Vetter, Trainer Jochen Fleischmann, Hannes Schappacher, Luca Stöhr, Samuel Fleischmann, Ville Stradinger, Philipp Gasche, Grischa Radlmayer, Trainer Yusuf Saylan
Vorne von links: Mika Vetter, Arda Tarhan, Jessica Engelhardt, Erin Karatas, Florian Burniki, Julius & Johannes Semling, Kaan Saylan, Paul Köster und Malte Stark. Es fehlen: Levin Lang, Yahya Jarad, Benjamin Beese, Maximilian Weiß, Fabian Simbürger, Roman Pielasa, Kaan Erbil und Trainer Marcus Stradinger


C1-Junioren Bezirksligameister 2017/18


A-Junioren Bezirkspokalsieger 2020/21

VonThomas Junker

75 Jahre SVB – Bilder von Trainingslagern aus längt vergangenen Jahren

Nachstehend einige Bilder von Trainingslagern der Seniorenmannschaften aus längst vergangenen Jahren am Leistungszentrum Herzogenhorn (Feldberg) und in der Südbadischen Sportschule Steinbach.

Herzogenhorn ca. 1979

Herzogenhorn 1983

Südbad. Sportschule Steinbach 1989

VonThomas Junker

75 Jahre SVB – Jugendfussball Teil III (Meister- und Pokalsieger)


F-Jugend Meister 1994/95
Hinten v. l.: Trainer Arno Geiger, Michael Nogolica, Jens Durban, Sven Theobald, Cornelius Feyrer, Mario Zapf, Trainer Thomas Zapf und Karl-Heinz Benz
Vorne v. l.: Patrick Büchler, Tobias Hirt, Benedikt Bruder, Timo Wußler, Mario Lehmann, Dominic Foßler, Tobias Schätzle


SG C-Jugend-Bezirkspokalsieger 1994/95
Hinten v. l.: Mathias Armbruster, Betreuer Michael Moog, Robert Rösch, Ali Orhan, Patrick Huber, Christian Kürner, Jens Arlt, Claudio Liccione, Ronald Stöhr, Goran Komsic, Daniel Brüderle, Trainer Peter Ruthenberg
Vorne v. l.: Mario Hetzel, Georg Weissmüller, Björn Jadanowski, Christian Marquardt, Christian Barth, Patrick Bruder, Christian Thomas, Markus Schätzle


SG A-Jugend Bezirksmeister 2002/2003
Hinten v. l.: Trainer Frank Kofler, Lukas Paßlick, Steffen Wissing, Marc Huber, Fabian Thomas, Stefan Schätzle, Raphael Kruwinnus, Eugen Unrau, David Willmann, Eray Sert, Betreuer Jürgen Wissing, Jugendleiter Johannes Biste
Vorne v. l.: Mario Schilli, Christian Gegenfurtner, Alexander Müller, Engin Yorulmaz, Andre Quednau, Juri Wittich, Dominik Schwendemann, Manuel Harter, E. Zincircikan, Patrick Büchler


D-Jugend Meister 2004/2005
Hinten v. l.: Betreuer Martin Zapf, Simon Hilberer, Patrick Lienhard, Daniel Lienhard, Mirco Schilli, Heiko Kälble, Marco Huser, Alessandro Napolitano, Lukas Walter, Trainer Peter Ruthenberg, Stellv. Vorsitzender David Napolitano
Vorne v. l.: Dennis Müller, Julian Fischer, Uli Schindler, David Zapf, Sebastian Bauer, Aaron Kimmig, Björn Siebert, Daniel Braun, Daniel Bruder, Dominik Schilli


E-Jugend Meister 2009/2010
Hinten v. l.: Christian Bischler (Trainer), Peter Ruthenberg Trainer), Jakob Steiner, Johannes Schnaitter, Luca Huber, Marvin Brüderle, Simon Ruthenberg (Trainer)
Vorne v. l.: Johannes Zapf, Silvan Sester, Ömer Ilenge, Tobias Kuderer, Luca Radlmayer, Batuhan Gülen, Dennis Bischler


E-Jugend Meister Frühjahrsrunde 2011
Oben von links: Trainer Christian Bischler, Dennis Bischler, Lukas Bau, Jonathan Stockhorst, Valentilian Pietsch, Luca Radlmayr, Johannes Schnaitter, Trainer Jörg Stockhorst
Unten von links: Tino Leutner, Tobias Wagner, Nico Treubel, Mario Armbruster, Marc Armbruster, Marvin Brüderle, Marek Leutner


E-2-Junioren Meister Frühjahrsrunde 2012
Hinten v.l.: Co-Trainer Sascha Barth, Elias Bau, Betreuer Arno Geiger, Yannik Kienzle, Tino Seger, Lars Ruthenberg, Kevin Barth, Pascal Späth, Trainer Nicolas Zink
Vorne v. l.: Valentin Stockhorst, Elias Benz, Marc Armbruster, Tim Seegers, Mike Kuderer, Daniel Wagner

 

%d Bloggern gefällt das: