Zuerst schwach, dann nervenstark und am Ende fehlte Kraft: Deshalb reichte es für die E2 des SV Berghaupten beim Hallenturnier des FC Ohlsbach „nur“ zu Platz zwei. Wobei „nur“ eigentlich der falsche Ausdruck ist, denn das Team musste sich am Ende der stärksten Mannschaft des Turniers, dem SV Waltersweier, mit 0:2 geschlagen geben. Zuvor hatte sich der SVB im Halbfinale in einem wahren Krimi mit 1:0 im Neunmeterschießen gegen den SV Dinglingen durchgesetzt. Aber der Reihe nach …
 
Nach der Zwangspause über Fasent starteten die Blau-Gelben wie erwartet holprig in das Turnier und spielten trotz drückender Überlegenheit nur 0:0 gegen den SV Renchen. Besser lief es in der zweiten Partie, die der SVB mit 4:0 gegen den FC Fischerbach für sich entschied, ehe es gegen den späteren Turniersieger Waltersweier eine unglückliche 0:1-Niederlage setzte.
 
Als Gruppenzweiter der Gruppe B traf der SVB dann im Halbfinale auf Dinglingen, den Gruppenersten der Gruppe A. Und der Start ging gehörig in die Hose. Bereits nach 15 Sekunden wurde der Ball in der Abwehr vertendelt, was der Gegner zum 1:0 nutzte. Danach spielte allerdings nur noch eine Mannschaft: der SVB. Chance um Chance erspielte das Team und kam in der 5. Minute zum verdienten Ausgleich durch einen Hand-Neunmeter, den Ville Stradinger sicher verwandelte. Trotz weiterer Chancen bliebe es beim 1:1 – ein Neunmeterschießen musste die Entscheidung bringen.
 
Und dieses konnte der SVB dank Nervenstärke und einer tollen Torwartleistung von Paul Köster für sich entscheiden.
1. Neunmeter Dinglingen: Paul Köster hält
1. Neunmeter SVB: Samuel Fleischmann schießt an die Latte
2. Neunmeter Dinglingen: Spieler schießt übers Tor
2. Neunmeter SVB: Ville verwandelt zum 1:0
3. Neunmeter Dinglingen: Paul Köster hält
Damit stand der SVB im Finale des Hallenturniers in Ohlsbach.
 
Für den SVB 2 spielten (Tore in Klammern): Paul Köster, Florian Burniki, Jessica Engelhardt, Samuel Fleischmann (2), Kaan Saylan (1), Ville Stradinger (2), Luca Stöhr (1). 
 
Leider eine total indiskutable Leistung zeigten die E1-Jungs beim Hallenturnier am Tag zuvor. Trotz drei Unentschieden und einem Sieg, schied der SVB ungeschlagen als Gruppendritter aus. Dies lag hauptsächlich an der Tatsache, dass manche Spieler jegliche Einsatz und Lust am Fußballspielen vermissen ließen. Mit so einer Leistung kann man keine Spiele, geschweige denn ein Turnier gewinnen. Und das wäre in Ohlsbach so leicht wie nie gewesen.
 
Für den SVB 1 spielten: Max Weiß, Hannes Schappacher, Philipp Gasche, Malte Stark, Mika Vetter, Ville Stradinger, Benjamin Beese. 
 
Autor: Marcus Stradinger