Nicht unverdientes 2:2 beim Tabellenführer SC Bahlingen

Am 11. und letzten Spieltag der Vorrunde führte der Weg der C1 zum Topfavoriten der Landesliga 1, den SC Bahlingen an den Kaiserstuhl. Schon vor der Partie stand fest, dass die C1-Junioren die Vorrunde mit einem von niemandem erwarteten 3. Tabellenplatz abschließen würden. Musste man in den ersten 3 Saisonspielen noch Lehrgeld (1 Punkt aus 3 Spielen) bezahlen, so ließen die Jungs ab dem 4. Spieltag eine Serie von 7 Siegen folgen. Der heutige Gegner SC Bahlingen konnte aus allen 10 Spielen 30 Punkte erzielen und hatte dabei eine Heimbilanz von 31:1 Toren bei den 5 Heimspielen nachzuweisen.

Doch nun zum Spiel. Taktisch defensiv und Verhalten eingestellt gingen die Jungs auf dem für die SGB ungewohnten Kunstrasen in die Partie. Die SGB überließ dem SC Bahlingen die Spielgestaltung und stellte im Mittelfeld geschickt die Räume zu, in der Hoffnung, nach einem abgefangenen Ball schnell und geradlinig die Stürmer einzusetzen. Dem SC Bahlingen fehlten in der Anfangsphase die Ideen, um das Tor der SGB zu gefährden. In der 8. Spielminute hatte dann die SGB die erste Möglichkeit, als nach einem abgefangenen Ball sofort Aaron Armbruster auf die Reise geschickt wurde, dieser aber am Torhüter scheiterte. So neutralisierten sich die Teams in der 1. Halbzeit überwiegend. Bahlingen, technisch und spielerisch überlegen aber etwas ideenlos, die SGB lauffreudig, kämpferisch und immer wieder Nadelstiche setzend, insbesondere durch die schnellen Angreifer Aaron Armbruster und Ismael Nazari. Doch dann nach 20 Minuten die 1:0 Führung durch einen trockenen Torschuß aus halblinker Position für den SC Bahlingen. Die SGB war jedoch keineswegs geschockt und spielte fortan etwas offensiver. Mit dem Halbzeitpfiff konnte Aaron Armbruster nach einem Zuspiel zwischen die Schnittstelle der Innenverteidiger durch Janis Göcks zum nicht unverdienten 1:1 Halbzeitstand ausgleichen.

In der 2. Hälfte begann der SC Bahlingen nun aggressiver und zielstrebiger in Richtung SGB Tor. In dieser Phase bekam die SGB einen berechtigten Handelfmeter zugesprochen. Aaron Armbruster verwandelte eiskalt zum 2:1. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck des SC Bahlingen immer stärker, die SGB hatte im Mittelfeld keinen Zugriff mehr, lies sich von der Hektik anstecken und die Gastgeber konnten zum 2:2 ausgleichen. Die letzten 15 Spielminuten zeigten dann aber, dass die SGB-Jungs sich entwickelt haben. Mit Glück und Geschick verteidigten sie den Punkt gegen immer ungestümer agierende Gastgeber und nahmen glücklich, aber nicht unverdient einen Punkt vom Kaiserstuhl mit nach Hause.

Aufstellung: Gan V., Schnepp M., Özkan B., Gießler A., Suhm N., Wassner N., Kern Y., Fischer L., Göcks J., Armbruster A., Nazari I. – Küderle F., Mehlhorn J., Martinet S.

Nächstes Spiel: Sa. 25.11.2018 um 10.45 Uhr SG Berghaupten (3.Platz) – Kehler FV (2.Platz)

Autor: Frank Kofler