Im Vorfeld des letzten Saisonheimspieles gegen den SV Dörlinbach wurden von Präsident Robert Harter, Vorstand Sport Konrad Kälble und Abteilungsleiter Fußball Holger Kienzle Mannschaftskapitän Manuel Harter, Trainer Michael Riehle und Bastian Simon verabschiedet.

 

Der Kaptitän geht von Bord

Heute absolviert Manuel Harter gegen den SV Dörlinbach das letzte Heimspiel seiner Karriere.

Manuel ist der Inbegriff von Zuverlässigkeit, er hätte bestimmt noch das ein oder andere Jährchen auf diesem Niveau weiterspielen können, aber er hat sich nun mal entschieden aufzuhören.

Nach 25 Jahren SVB endet in diesen Tagen eine Ära beim SV Berghaupten. Die Ära Manuel Harter.

Und schon zuvor beginnt eine Zeit der Besinnung und Freude. Darüber was der Klub, was der verdiente Spieler – und was beide Parteien weit über das sportliche Maß hinaus menschlich verbunden hat.

Erstmals absolviert der Kapitän des SVB am Sonntag sein letztes Heimspiel und eine Woche später sein letztes Spiel im SVB Dress in Kinzigtal.

Aber zurück zur Hauptfigur und was Manuel Harter für den SVB bedeutet:

1993 begann der heute 31-jährige seine Laufbahn bei der E-Jugend des SVB. Er hat in allen Jugendklassen gespielt und mit der A-Jugend – SG Gengenbach – erreichte er in der Verbandsliga den 2. Platz. Sein größter Erfolg als Seniorenspieler war die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga und der Aufstieg 2008/2009 in die Landesliga.

Mit Punkt-Pokal und Freundschaftsspielen hat er sich das blaugelbe Trikot über 700 mal übergestreift. 25 Jahre immer in blaugelb. Großartig. Sieben Jahre trägst Du nun schon die Kapitänsbinde für die 1. Mannschaft des SVB. Er hat nie gespielt um irgendwelche Rekorde aufzustellen, ich habe immer gespielt um erfolgreich zu sein, sagt Manuel.

Seine Einstellung zu seinem Sport und seinen Sportkameraden ist und war vorbildlich.

Mit keinem seiner Trainer – egal wie unterschiedlich Sie auch waren- hatte er einen Konflikt. Die meisten Trainer zogen ihn ins Vertrauen, weil er immer loyal war.

Ich versuche immer mein Bestes zu geben, in jedem Training und in jedem Spiel. Diese Maxime habe ich meinen Mitspielern und vor allem den jungen Spielern versucht vorzuleben, sagt Manuel.

Beim großen Spektakel ließ der „Mr. Konstanz“ gerne anderen den Vortritt. „Ich hoffe, dass mich die Fans als einen guten Fußballspieler in Erinnerung behalten, der über das eine oder andere Jahr ordentlich Fußball gespielt hat auf einem sehr guten Niveau. Nicht mehr und nicht weniger, genau das war ich eigentlich, würde ich von mir behaupten.“

Lieber Manuel,

es fällt schwer sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass es in 2 Spielen vorbei ist. Aber Du hast Dich nun mal entschieden und das müssen wir akzeptieren.

Wir alle sagen Danke für 25 Jahre SVB. Ein toller Sportsmann und Mensch tritt nun ab, wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute und bleib vor allem gesund.

Trainer Michael Riehle

Unser Trainer Michael Riehle verabschiedet sich im letzten Heimspiel von seinen Fans.

Er hat das Traineramt in der Saison 16/17 für den zurückgetretenen Stefan Klein übernommen, um die Mannschaft vor dem Abstieg aus der Kreisliga A Staffel Süd zu verhindern. Obwohl sich die Mannschaft gesteigert hat, mußte man trotzdem den bitteren Weg in die Kreisliga B antreten.

Nun galt es in der Saison 2017/2018 eine neue Mannschaft zu formieren, die sich im oberen Drittel etablieren soll. Meisterschaftsambitionen hatte die Mannschaft nicht, aber eine bessere Platzierung – als der bisherige Platz 10 – wollte er schon erreichen.

Michael hat versucht die jungen Spieler in die Senioren einzubinden, was ihm mit Erfolg gelungen ist.

Michael hat den Wunsch geäußert, daß er eine Pause benötigt, da ihn das Amt des Trainers doch sehr in Anspruch nimmt. Wir sind dem Wunsch zwar nur ungern nachgekommen, da wir nach wie vor überzeugt sind, daß Michael eine gute Arbeit abliefert. Letztendlich haben wir dem Wunsch entsprochen und möchten uns bei Trainer Michael Riehle sehr herzlich für seine Arbeit für den SVB bedanken.

Seine Fairness und der Umgang mit Spielern, Betreuern und Vorstandschaft war vorbildlich.

Lieber Michael alles Gute für die Zukunft und wenn Du im Verein irgendwann wieder mithelfen möchtest, bist Du herzlich willkommen.

Bastian Simon

Bastian Simon kam in der Saison 2013/2014 zum SVB und hat viele wichtige Tore für die Blaugelben geschossen. Leider war er in letzter Zeit immer wieder geplagt von Verletzungen, so dass er in den letzten Spielen nicht mehr zum Einsatz kam.

Lieber Basti, zunächst  wünschen wir Dir weiterhin gute Besserung und viel Erfolg bei deinem neuen Verein SV Ortenberg. Auch der SVB möchte sich bei Dir für fünf Jahre Einsatz bedanken und wünschen Dir auch privat alles erdenklich Gute.

 

Die Vorstandschaft, Mitglieder und Fans des SVB