Erweiterung Clubhaus

Umbau des Vereinsheims

Das Vereinsheim des SV Berghaupten, das in den 1970er-Jahren erbaut worden ist, wurde nach langer Planung umgebaut und erweitert. Die Entwürfe der Umbaumaßnahmen, die vom Architekturbüro Kälble erstellt wurden, sind den Mitgliedern bei der Neujahrsfeier am 3. Januar 2015 vorgestellt worden.

Der Umbau des Vereinsheims war auch bei der Jahreshauptversammlung am 13. März 2015 ein zentrales Thema. Hierzu wurden den anwesenden Mitgliedern nochmals die Bauentwürfe präsentiert sowie die angedachten Bauphasen erläutert. Die anwesenden Mitglieder stimmten dem Bauvorhaben einstimmig zu. Die Kosten wurden damals auf rund 600.000 € geschätzt.

Die Modernisierung des Clubhauses sah vor, dass die Grundmauern des bestehenden Gebäudes bestehen bleiben. Das Vorhaben soll in drei Bauabschnitten realisiert werden.

1. Bauabschnitt:

In der ersten Etappe wurde nach Abbau des Daches das neue Obergeschoss in Trockenbauweise errichtet. Das Sporthaus erhielt ein neues Flachdach. Im Erdgeschoss fanden keine Veränderungen statt. Dadurch war gewährleistet, dass der Spielbetrieb nicht beeinträchtigt wurde. Die Kosten für diesen Bauabschnitt beliefen sich auf geschätzte 493.086 €.

Im Obergeschoss wurden neue Umkleide- und Duschräume für die Mannschaften und Schiedsrichter sowie ein Raum für Spieleranmeldung, ein Schulungsraum und das neue Geschäftszimmer realisiert. Des Weiteren wurde auf der Ostseite ein überdachter Balkon über die gesamte Gebäudelänge gestaltet, von dem aus die Zuschauer die Spiele unserer Mannschaften verfolgen können. Auf die Treppe zum Balkon an der Seite zum Hartplatz wurde verzichtet.

2. Bauabschnitt:

Im Rahmen des zweiten Bauabschnitts wird gerade der aktuelle Umkleidetrakt umgestaltet. Hierzu wurde dieser Bereich entkernt und zu Geräte- und Lagerräumen umfunktioniert. Ebenfalls soll hier auch eine weitere Schiedsrichterumkleidekabine eingerichtet werden. Die Kosten für diesen Bauabschnitt sind noch nicht abzuschätzen.

3. Bauabschnitt:

Die dritte und letzte Bauphase beinhaltet Fliesen- und Modernisierungsarbeiten der Sanitärräume und der Heizung. Insbesondere die in die Jahre gekommenen Toilettenräume im Erdgeschoss sollen modernisiert werden. Die Kosten der letzten Bauperiode werden auf ca. 21.000 € geschätzt.

 

Projektplanung:

1. Genehmigung durch die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung am 13.03.2015
2. Genehmigung durch den Gemeinderat am 24.03.2015
3. Bauantrag und Darlehensantrag im April 2015
4. Realisierung der 1. Bauphase: Juni 2015 bis April 2016
5. Fertigstellung im Mai 2016

 

Der Gemeinderat hat in der öffentlichen Sitzung am 24.03.2015 den Umbau genehmigt.