Monatsarchiv Oktober 2015

VonThomas Junker

SVB-Oktoberfest

Für Freitag, den 23.10.2015 hatte der SVB zum Oktoberfest ins Clubhaus eingeladen. Den Fassanstich übernahm unser Ehrenmitglied Franz-Karl Hertle und für die musikalische Unterhaltung bei traditionellem Essen und Oktoberfestbier sorgte DJ Bäuchlein.

Der SVB bedankt sich bei allen Helfern und Besuchern, insbesondere unserem Sponsor der Raiffeisen Kinzigtal!

SVB Oktoberfestsvb_Oktfest15_fasskrugstemmen

Autor: Thomas Junker

Bilder: Manfred Allgeier

VonChristian Thomas

Freitag nächster Arbeitsdienst

An diesem Freitag, 30.10.2015 findet ab 16.30 Uhr der nächste Arbeitsdienst zum Umbau statt. Die Dämmung kann innen und außen angebracht werden. Es wäre schön wenn sich der ein oder andere etwas Zeit nimmt und hilft.

VonThomas Junker

Gelungener Saisonabschluss

Das letzte Turnier der diesjährigen Herbstrunde fand am 25.10. beim SV Berghaupten statt. Bei mildem Herbstwetter zeigten die Spieler des SVB noch einmal, was sie drauf haben und erzielten so manches beachtliche Ergebnis.
So durften sich unsere Bambini, die zum ersten mal von Jan Schilli, Jakob Steiner und Tobias Kuderer gecoacht wurden, über einen Sieg (1:0 gegen Ortenberg) und ein Unentschieden (2:2 gegen Gengenbach) freuen. Lediglich zwei Niederlagen gegen Rammersweier (1:3) und Zell-Weierbach (0:2) mussten die Kleinsten hinnehmen. Insgesamt ein tolles Ergebnis der Jungs, die zum Teil erst seit zwei Monaten im Verein Fußball spielen.
Um allen Spielern der F2 genügend Spielanteile zu geben, sind wir wie schon in der Vorwoche auch bei unserem Heimturnier wieder mit zwei F2-Teams angetreten. Klar, dass das für alle Spieler nicht gerade einfach war – zumal wir zwei krankheitsbedingte Ausfälle zu verkraften hatten (Gute Besserung, Jakob und Fabian!) und Samuel Fleischmann und Ville Stradinger immer wieder im Tor der F1 aushelfen mussten. In Anbetracht dieser Tatsachen schlugen sich die Jungs super. Besonders hervorzuheben ist Luca Stöhr, der alle vier Treffer des SVB erzielte!
Wie schon in den Vorwochen, wechselten sich bei den F1-Junioren Licht und Schatten ab. Nach einem spielerisch starken Start mit drei zu-Null-Siegen gegen Zell-Weierbach 2 (3:0), Ortenberg 1 (5:0) und Gengenbach 1 (7:0), ließ bei den letzten beiden Partien die Konzentration der Jungs ein bisschen nach. Prompt setzte es zwei unnötige Niederlagen gegen Zell-Weierbach 1 (0:1) und „Angstgegener“ Rammersweier 1 (0:4). Alles in allem aber zeigte der Spieltag, dass wir mit allen Teams spielerisch mithalten können und auf dem richtigen Weg sind. Nun wollen wir alle zusammen beim Hallentraining in den Wintermonaten uns weiter verbessern.
Die Tore für den SVB erzielten Mika Vetter (5), Grischa Radlmayer (3), Hannes Schappacher (1) und Benjamin Beese (5), der seine bislang stärkste Leistung im Trikot der Blau-Gelben zeigte!
Hier ein paar Eindrücke des Turniers:
Autor: Marcus Stradinger
VonRaphael Kruwinnus

Berghaupten entführt 3 Punkte aus Ottenheim

Am vergangenen Sonntag 25.10.2015 gastierte der SVB beim Aufsteiger FC Ottenheim. Personell musste der SVB auf Stammkeeper Schilli verzichten (taggleiches A-Jugend Spiel). Ihn vertrat B. Hogenmüller im Tor. Auch konnte man endlich wieder auf Offensivkraft Simon zählen. Ebenso freute sich die ganze Mannschaft auf die Rückkehr von Fritsch, der seit dem Sommer eine Fußballpause eingelegt hatte.

Die Zuschauer sahen von Anfang an eine sehr umkämpfte Partie, wobei die meisten Spielanteile bei der Heimmannschaft lagen. Die besseren Torchancen erarbeiteten sich aber die Gäste aus Berghaupten. Jedoch zeigte sich bei den Chancen von Gashi, Simon und Benz mal wieder die schlechte Auswertung. Nach einem Stellungsfehler im Mittelfeld wurde der Stürmer aus Ottenheim auf die Reise geschickt, den Kälble in der 15. Min nur noch mit einem Foul stoppen konnte. Pickering stieg nach dem hereingegeben Freistoß am höchsten und köpfte zum 1:0 ein. Daraufhin plätscherte das Spiel vor sich hin. Weitere Chancen lies die Gästeabwehr nicht zu, die Offensive jedoch konnte sich auch kaum in Szene setzen. So war der Ausgleichstreffer in der 42. Min fast sinnbildlich für dieses statische Spiel des SVB. Von der Mittellinie flankte Schätzle den Ball hoch diagonal in den Strafraum. Dort lauerte Simon und köpfte zum 1:1 in die Maschen. Von diesem Ausgleichstreffer angetrieben zeigte der SVB auf einmal ein komplett anderes Gesicht. Man spielte nun einen schnelleren Fußball mit vielen schönen Kombinationen. Man wollte unbedingt noch vor der Halbzeit in Führung gehen. Aber auch an die guten Einzelaktionen von Benz oder Harter fanden vor dem Tor keinen Abnehmer.

So ging man mit 1:1 in die Kabine.

Auch in der zweiten Hälfte merkte man dem SVB die Spiellust an. Man lies den Ball, und vor allem auch den Gegner laufen. In der 56.min spielte Vetter einen wunderbaren Ball in den Lauf von Simon, der nun allein auf den Torwart zulief. Doch schießen kam nicht in Frage, da in der Mitte Torjäger Uka besser positioniert war. So spielte man noch einmal quer und konnte die verdiente Führung bejubeln. Keine 3 Minuten später wurde Simon von Kruwinnus mit einem Querpass im Strafraum in Szene gesetzt. Dieser umspielte noch den letzten Abwehrspieler und erhöhte auf 1:3. Wiederrum keine 3 Minuten später war es wieder Simon, dieses Mal von Gashi in Szene gesetzt, mit einem wunderschönen Volleytreffer ins kurze Eck. Man drehte die Partei innerhalb von nicht einmal 10 Minuten von 1:1 auf 1:4. Doch wer dachte, dass diese Partie damit durch war, hatte sich geschnitten. Durch viele leichte und unnötige Ballverluste brachte es der SVB fertig, die Gäste wieder ins Spielgeschehen zurückkommen zu lassen. So profierte Angreifer Walter in der 66. Min von einem Stellungsfehler von Vetter und verkürzte auf 2:4. Der SVB wechselte, und brachte mit Blechner und Fritsch zwei neue Akteure ins Spiel. Doch auch durch diese Wechsel kam keine Ruhe in das Spiel. Man erarbeitete sich zwar immer wieder gute Chancen, nutzte sie aber nicht. Allen voran Uka, der an diesem Tag einfach kein Glück vor dem Tor hatte. In der 85. Min nahm Fritsch maß, traf aber nur den Innenpfosten. In den Schlussminuten musste der SVB noch einmal den Atem anhalten. Nach einem Foulspiel von Harter entschied der souveräne Schiedsrichter Fleck in der 90. Min auf Strafstoß. Diesen Strafstoß verwandelte der zuvor eingewechselte Ringwald. Der SVB schaffte es dann aber mit Mühe und Not die Nachspielzeit ohne ein weiteres Gegentor zu überstehen und jubelte zum verdienten Auswärtssieg.

Dank den Toren von Uka und dem blendend aufgelegten Simon klettert der SVB wieder auf Rang 4. Aber die ganze Mannschaft kann sich auch bei Keeper B. Hogenmüller bedanken, der vor allem in der Schlussphase den Sieg festhielt und Schilli bestens vertrat! Mit diesem Sieg überholt der SVB den Nachbar aus Schwaibach, der aber in der kommenden Woche zum Derby nach Berghaupten reist. Auch dort sollen 3 Punkte folgen!

VonThomas Junker

1. Saisonniederlage für den SVB

Am vergangenen Samstagnachmittag musste unsere 1. Mannschaft eine auch in dieser Höhe verdiente 0:3 Heimniederlage gegen Langenwinkel/Mietersheim einstecken.

Die Plätze auf der Rentnerbank waren wie gewohnt bereits Wochen vor dieser Begegnung allesamt ausverkauft.

Wir wünschen und hoffen, dass es der Mannschaft um Trainer Stefan Klein gelingt eine erneute Erfolgsserie zu starten, bis zur Winterpause noch zahlreich zu punkten, den aktuellen Tabellenplatz zu halten und wenn möglich gar noch zu verbessern.

Bild: Manfred Allgeier, Kicker der Ortenau

Autor: Thomas Junker

VonChristian Thomas

Gelungene Premiere

Mit drei Teams (1 x F1 und 2 x F2) sind die F-Junioren des SVB am vergangenen Sonntag beim Spieltag in Rammersweier angetreten. Dabei feierten mit Linus Völkle, Levin Lang und Yannick Steudten drei Spieler ihr F-Jugend-Debüt im Trikot der Blau-Gelben. Am Ende setzte es für die drei und ihre Mannschaftskameraden Jesssica Engelhardt, Rigon Murseli und Florian Burniki zwar vier Niederlagen, davon sollten sie sich aber nicht entmutigen lassen. Zumal sie sich von Spiel zu Spiel steigerten und den Respekt vor den Gegnern immer mehr ablegten.

Drei Unentschieden und eine Niederlage standen am Ende für das zweite F2-Team zu Buche. Mit ein bisschen Glück hätte durchaus der ein oder andere Sieg herausspringen können. Die Tore erzielten Ville Stradinger (3), Samuel Fleischmann und Luca Stöhr (je 2).

Die F1 startete fulminant mit zwei Siegen und 10:0 Toren in das Turnier. Als die Jungs dachten, dass es auch ohne Anstrengung und Konzentration so weitergehen könnte, setzte es zuerst ein Unentschieden und dann eine bittere 1:7-Klatsche gegen Rammersweier 1. Zum Glück kriegten Mika Vetter, Benni Beese, Hannes Schappacher, Malte Stark und Philipp Gasche noch einmal die Kurve und beendeten das Turnier mit einem weiteren Remis und einem Sieg. Für den SVB trafen Mika (9 Tore), Hannes (8) und Benni (2).

Auch die neu formierten Bambini des SVB zeigten eine engagierte Leistung und mussten bei einem Sieg und einem Unentschieden nur eine Niederlage hinnehmen.

Im Anschluss daran starteten 15 Familien mit Kindern zu einer Wanderung vom Parkplatz am Baggersee in Berghaupten auf die Barack. Dort erwartete uns Peter Weiß mit zwei Töpfen selbstgemachter Suppe, heißen Grillwürsten und einem lodernden Lagerfeuer. Gemeinsam ließen wir den Tag dort ausklingen. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Peter fürs Kochen und die Orga und an Tino fürs Holz!

Autor: Marcus Stradinger

VonChristian Thomas

Elferdrama im Elsass

Beim Finalturnier des Regio-Cup in Rhinau scheiterte die AH Mannschaft denkbar knapp im Halbfinale.

Der erste Gruppenspiel gegen Kilstett konnte man durch Tore von Andi Harter „Fußballgott“ und Thomas „Hool“ Zapf mit 2-0 für sich entscheiden. Gegen den FC Rimsingen gab es im zweiten Gruppenspiel eine knappe 0-1 Niederlage. Somit muss das letzte Spiel gewonnen werden. Im letzten Spiel ging der mit nur 10 Mann angetretende FC Eschau mit 1-0 in Führung, nachdem der SVB zahlreiche Chancen liegen ließ. Zu allem Unglück verletzte sich noch Tobi Harter. Trotzdem konnte in der Schlussphase das Spiel durch zwei Tore von Heiko Faller und ein Tor von Andi Harter noch gedreht werden. Durch den 3-1 Sieg war man als  Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifiziert. Leider musste man nun auch noch auf Alex Obert verzichten, der sich ebenfalls eine Verletzung zuzog.

Im Halbfinale traf man auf den US Atzenheim. Bereits nach 5 Miuten geriet man mit 0-1 in Rückstand. Doch „Fußballgott“ Andi Harter konnte wenig später ausgleichen. Kurz vor Ende brachte Martin Wolfarth den SVB sogar in Führung. 15 Sekunden vor Schluss dann der Rückschlag. Nach einer Flanke in den Strafraum des SVB konnte sich ein Angreifer des US Atzenheim durchsetzen und vollstreckte eiskalt zum Ausgleich. Direkt im Anschluss wurde abgepfiffen. Die Entscheidung musste im Elfmeterschießen fallen. Goalie Werner Rehm konnte den zweiten Elfmeter parieren. Leider verschossen Martin Wolfarth und Ralf Meyle auf Seiten des SVB, so dass das Elfmeterschießen mit 7-6 an den US Atzenheim ging.

Die Enttäuschung über die denkbare knappe Niederlage war groß. Da spielte es dann auch keine Rolle mehr, dass man ein weiteres Elfmeterschießen zur Ermittlung der besten deutschen Mannschaft ebenfalls verlor.

Der ganz große Coup ist leider nicht gelungen. Tortzdem war es ein tolles Turnier und ein erfolgreiches Abschneiden der Mannen um Erfolgstrainer Arno „Chappy“ Schappacher.

IMG-20151018-WA0002 IMG-20151018-WA0003 IMG-20151018-WA0011 IMG-20151018-WA0012

 

VonRaphael Kruwinnus

Wichtiger „Dreier“

Am 9. Spieltag durfte der Gastgeber SC Orschweier den noch ungeschlagenen SV Berghaupten willkommen heißen. Die Mannschaft von Trainer Klein konnte sich nach drei 1:1 Unentschieden in Folge keinen Punkteverlust erlauben und arbeitete hart und zielstrebig nach einem Auswärtssieg.

In der Startelf musste der SV Berghaupten einige Änderungen vornehmen: Der junge Torhüter Schilli musste noch am selben Tag in der A-Jugend aushelfen, die im Pokalspiel den Verbandsligisten SF Eintracht Freiburg erwarteten. Ihn vertrat  Neuzugang Stiehl.  Des Weiteren fiel Topstürmer Simon aus, der im vergangenen Spiel Gelb-Rot sah. Jedoch kehrte Mittelfeldbollwerk Ficht zurück und sicherte die Bälle vor der Abwehrkette. Für Simon stieg der gelernte Innenverteidiger Schätzle ein, der enorm für Wirbel in der gegnerischen Abwehr sorgte und als Mitverantwortlicher drei Punkte für den SV Berghaupten einfuhr. Zusätzlich spielte der Trainer selbst und ließ zusammen mit seinem starken Abwehrpartner Kälble keine Bälle in den Strafraum durch. Gleich nach dem Anpfiff drückte die SVB-Elf den Gastgeber in die eigene Hälfte. Für besonders viel Tempo dienten auf der linken Seite Vetter, Kruwinnus und Benz. Der SV Berghaupten trat selbstsicher auf und erarbeitete sich einige Torchancen. In der 38. Spielminute marschierte Benz über die Außenseite auf der Grundlinie entlang, als er den Ball in den Rückraum auf den vorgerückten Mittelfeldspieler Gashi spielte, der jedoch den Ball am rechten Pfosten vorbeischoss.

Somit ging man mit einem torlosen Zwischenergebnis in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte der Partie ließ der SVB noch weniger auf das eigene Tor zu und suchte entschlossener nach einem Führungstreffer. Auch auf der rechten Seite spielte man mutwillig die Spieler des SC Orschweier aus und suchte die Stürmer per Flanke. Endlich verdiente sich der SV Berghaupten die Führung durch einen Treffer in der 53. Spielminute. Benz legte nach einem Freistoß den Ball für Kruwinnus in den gegnerischen Sechzehner, der den Ball querlegte, aber keiner den Fuß reinbringen konnte. Dennoch behauptete sich Schätzle und legte den Ball erneut quer durch, als Kruwinnus aus kurzer Distanz das Leder in das Tor schoss. Von diesem Moment an sah man den Ehrgeiz der Gäste, die auf weitere Tore setzten. Nur zehn Minuten später spielte Schätzle nach einem Konter den Ball zu Uka, der den Ball leider nicht in das gegnerische Tor tragen konnte. Doch ließen sie nicht locker. In der 70. Minute dribbelte Schätzle den Gegenspieler im Strafraum aus und wurde daraufhin am Trikot gezehrt. Der Schiedsrichter unterbrach die Szene und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Uka nahm Anlauf und erhöhte auf 0:2. Der SV Berghaupten war längst warmgelaufen und übte noch mehr Druck aus. Nur 7 Minuten nach dem Elfmeter kämpfte sich Uka im Strafraum durch und sah Benz, der den Ball direkt in das Tor zielte.

So lautete das Endergebnis 0:3 für den noch ungeschlagenen SV Berghaupten. In der Tabelle überholte man den SSV Schwaibach und sicherte sich den vierten Platz. Am kommenden Samstag erwartet die Klein-Elf zuhause die SG Langenwinkel/Mietersheim, die mit nur einem Punkt Rückstand dem SV Berghaupten dicht auf den Fersen sind. Dort wird man wieder auf Simon und Schilli zählen können.

Autor: M.Gashi

VonRaphael Kruwinnus

SVB weiterhin ungeschlagen

Am vergangenen Sonntag war der Tabellenzweite aus Steinach zu Gast beim SVB. Beide Teams waren bis dato noch ungeschlagen. Im Vergleich zur Vorwoche konnte Trainer Klein wieder auf Harter, Simon und Uka in der Startelf zählen. Es fehlte jedoch Mittelfeldmotor Ficht. Nach einem weiteren unglücklichen Unentschieden in der Vorwoche, wollte man gegen den Tabellenzweiten aus Steinach seine Siegesserie fortsetzen.

Ab der ersten Sekunde merkte man dem SVB sofort an, das Sie heute als Sieger vom Platz gehen wollten. Bereits in der zweiten Minute brachte Simon seinen Sturmkollegen Benz überragend in Szene, dieser scheiterte jedoch aus 10 Metern am starken Gästekeeper. Ein paar Minuten später revanchierte sich Benz, der über außen durchtankte und den Ball mustergültig auf Simon ablegte. Aber auch dieser verpasste den Führungstreffer. Die Gäste aus Steinach haben bis zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich am Spielgeschehen teilgenommen. Jedoch setzten sie immer wieder mit harten Fouls ein Zeichen. Und nach einem Eckball in der 13. Minute fiel dann wie aus dem Nichts das 0:1. Man konnte den Ball nicht entscheidend klären und letztendlich kullerte dieser über die Torlinie. Aber auch nach dem Tor spielte hauptsächlich die Heimmannschaft. Die Gäste konnten sich in dieser Phase des Spiels nur mit Fouls wehren. Zwar versuchten sie es immer wieder mit schnellen Kontern, scheiterten aber meistens am wieder einmal stark aufgelegten Abwehrchef Kälble.

So ging man mit 0:1 in die Pause.

Auch nach der Pause erarbeite sich der SVB die eine oder andere gute Chance, wobei sich die Gäste nun cleverer zeigten und den Ball länger in den eigenen Reihen hielten. Ab der 63. Minute musste der SVB den nächsten Rückschlag hinnehmen. Nach einem langen Ball kam Stürmer Simon einen Schritt zu spät und prallte mit dem Gästekeeper zusammen. Der Schiedsrichter zögerte nicht lange und zeigte Simon die Ampelkarte. Doch auch in Unterzahl war der SVB immer noch die bessere Mannschaft und dominierte das Spielgeschehen. Doch verpassten es auch Uka und Benz den Ball im Tor unterzubringen. Nach einem Freistoß in der 87. Minute kam es im Gästestrafraum zu einem heillosen durcheinander. Der gut postierte Schiedsrichter sah ein Handspiel und entschied auf Strafstoß. Der Übeltäter, der nur wenige Sekunden vorher die gelbe Karte gesehen hat, sah nun auch seine Zweite und musste das Feld verlassen. Uka trat zum Strafstoß an und machte seinen 7. Saisontreffer.

Kurz darauf war Schluss. Endstand 1:1

Letztendlich konnte man noch einen glücklichen Ausgleichstreffer verbuchen, was aber keineswegs unverdient war. Der SVB war über weite Strecken des Spiels dem Gast aus Steinach überlegen und somit trennte man sich mit einem gerechten Unentschieden. Der SVB bleibt auch weiterhin ungeschlagen! Kommendes Wochenende gastiert man in Orschweier. Dabei wird Simon fehlen. Jedoch kann man wieder auf Ficht zählen.

Autor: H. Uka

VonChristian Thomas

Fair-Play-Spieltag in Gengenbach

Mit je einem F1-, einem F2- und einem Bambini-Team sind die Junioren des SV Berghaupten am vergangenen Wochenende beim Nachbarverein SV Gengenbach angetreten. Dabei zeigte die F1, die wieder ohne Grischa Radlmayer antreten musste, eine insgesamt durchwachsene Leistung. Zwei knappen Siegen gegen Ortenberg und Gengenbach, standen zwei Niederlagen gegen Zell-Weierbach 1 und Rammersweier und ein Remis gegen Zell-Weierbach 2 gegenüber. Es war deutlich zu sehen, dass die Jungs jederzeit mit den gegnerischen Teams mithalten können –, wenn sie eine konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung zeigten. War das nicht der Fall und ging man unkonzentriert ins Spiel, dann setzte es fast zwangsläufig eine Niederlage. Die Tore erzielten Hannes Schappacher (3), Mika Vetter (2) und Malte Stark (2).

Bravourös schlug sich das F2-Team, das aufgrund des Spielermangels bei einigen Partien auf Samuel Fleischmann und Ville Stradinger verzichten musste. Am Ende gingen die Jungs von Jochen Fleischmann und Yusuf Saylan mit je zwei Siegen und zwei Niederlagen vom Platz. Dreifacher Torschütze war Luca Stöhr; die übrigen Treffen erzielten Kaan Saylan und Samuel Fleischmann.

Auch die neu formierten Bambini schnupperten in Gengenbach zum ersten mal Turnier-Luft. Man konnte sehen, dass es sowohl den Kindern als auch den Eltern viel Spaß machte. Wir freuen uns, bald mehr von unseren Kleinsten zu sehen.

Am kommenden Sonntag, 11.10., findet ab 11 Uhr der nächste Fair-Play-Spieltag in Zell-Weierbach statt.

Autor: Marcus Stradinger

%d Bloggern gefällt das: