Monatsarchiv September 2014

VonRaphael Kruwinnus

2:1 Niederlage in Zusenhofen

Noch immer ungeschlagen, ging es für die Mannschaft um Trainer Klein zum schwierigen Auswärtsspiel nach Zusenhofen. Im Vorjahr verlor man zweimal deutlich und chancenlos mit 0-4 und 2-4.

Ähnliches war zunächst auch in diesem Jahr zu befürchten, denn die Gastgeber gingen bereits nach drei gespielten Minuten in Führung. Bei einem Eckball zeigte sich die SVB Abwehr unachtsam und lies Böhly völlig ungehindert zum Kopfball kommen, der aus kurzer Distanz unhaltbar für Hogenmüller einnickte. Trotz des frühen Rückstandes zeigte sich der SVB gewillt dagegenzuhalten und dem VFR ein ausgeglichenes Spiel zu bieten. In einem ordentlichen, temporeichen Kreisliga A Spiel gelang dem SVB unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleichstreffer. Simon war auf die linke Außenbahn gewichen, setzte sich dynamisch im Laufduell durch und legte von der Grundlinie zurück auf den mit aufgerückten Bauer, der platziert aus zehn Meter traf.

Die zweite Hälfte begann temporeich und wurde über weite Strecken von beiden Mannschaften robust geführt. Beiden war anzumerken das Spiel keinesfalls verlieren zu wollen und so bot man sich im Mittelfeld ein ums andere mal verbissene Zweikämpfe. Hierbei neutralisierten sich beide Teams weitestgehend und ein weiteres Remis des SVB hätte dem Spielverlauf entsprochen. Kurz vor Schluss musste Berghaupten dann jedoch nach einer Einzelleistung von Denis Schätzle den bitteren Gegentreffer zur erneuten Führung für den VFR hinnehmen. Dieser setzte sich auf Halblinks im Zweikampf gegen den zu passiven Stefan Schätzle durch und schloss aus rund zwanzig Metern mit einem platzierten, äußerst sehenswerten Schuss zum 2:1 für die Hausherren ab. Trotz der Entfernung von rund 20 Metern war Hogenmüller erneut machtlos. In den verbleibenden zwei, drei Spielminuten konnte der SVB nicht mehr zurückschlagen und musste nach ordentlichem Kampf die erste Saisonpleiten im siebten Spiel hinnehmen. Ein weiteres Unentschieden wäre aufgrund der gezeigten Leistung sicherlich verdient gewesen.

 

Aufstellung SVB:

Hogenmüller – Harter, Schätzle, Rösch, Kruwinnus – Durmaz, D. Bauer (59. Himmelsbach), Caruso, Blechner, Fritsch- Simon

Tore: 1-0 (3.Min) Böhly // 1-1 (45.Min) D. Bauer // 2:1 (89.Min) D. Schätzle

 

Autor: H. Uka

VonThomas Junker

Saisonauftakt Bambinis / F-Junioren

13 Tore in Elgersweier

13 erzielte Tore in 4 Spielen, 2x gewonnen, 1x unentschieden und nur eine Niederlage:

Das ist die erfolgreiche Bilanz für unsere Bambinis beim Auftakt-Turnier in Elgersweier.

Nachdem die Mannschaften aus Schutterwald und Offenburg leider nicht angetreten waren, gab es jeweils 2 Spiele gegen den Gastgeber-Verein und gegen Zunsweier. Und die hatten es in sich:

Nach einem  hart umkämpften 4:3 Sieg gegen Elgersweier folgte ein spannendes 3:3 Unentschieden gegen Zunsweier. Das Rückspiel gegen Elgersweier ging dann knapp mit 2:3 verloren, was unsere Jungs aber nicht weiter störte. Im Gegenteil: Mit einem grandiosen und sauberen 4:0 Sieg gegen Zunsweier konnte man das Turnier erfolgreich beenden und abschließend gemeinsam den „Spezi-Humpen“ in vollen Zügen genießen. Lecker war´s!

Für die Bambinis spielten:

Luca Moog, Luca Stöhr, Ville Stradinger, Samuel Fleischmann, Kaan Erbil, Kaan Saylan, Maximilian Weiß, Florian Burniki

IMG_1003 IMG_0998

Autor: Jochen Fleischmann

Starke Leistung zum Auftakt

Mit einer überzeugenden Leistung starteten die F-Junioren des SV Berghaupten in die Herbstrunde. Während Team 1 am Ende drei Siege, ein Remis und ein Niederlage zu Buche stehen hatten, erspielte sich Team 2 einen Sieg, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen.

Diese Leistung ist umso bemerkenswerter, da in Elgersweier zahlreiche gegenerische Mannschaften im Vorfeld absagten bzw. gar nicht erst antraten, sodass nur ein nach Jahrgängen „gemischtes“ Turnier zustande kam. Doch die „Alten“ und die „Jungen“ in beiden Teams knieten sich mächtig rein und verdienten sich am Ende allesamt „ihren“ Humpen.

Besonders hervorzuheben ist Moritz Büchner, der als Torwart ein überragendes Debüt gab und zahlreiche „Unhaltbare“ abwehrte. Darüber hinaus schossen die letzjährigen Bambini Grischa Radlmayer, Hannes Schappacher und Mika Vetter ihre ersten Tore für die F-Jugend.

SVB 1: Leon Kranz (TW), Philip Bauer, Grischa Radlmayer, Philip Frey, Malte Stark, Matti Stradinger
SVB 2: Moritz Büchner (TW), Luca Seger, Benjamin Junker, Jakob Nowotny, Hannes Schappacher, Mika Vetter
Autor: Marcus Stradinger
VonChristian Thomas

1.Spieltag E-Junioren

SVB E2  – SV Zunsweier E2  4:5

Nach einem schlechten Start durch Abstimmungfehler in der Abwehr, lag man zur Pause mit 0:2 zurück. In der zweiten Halbzeit konnten die Jungs Boden gut machen und sie schafften den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 4:4. In der Folge wurden zahlreiche Chancen bei strömenden Regen ausgelassen. Die Quittung bekam man kurz vor Schluss durch den Siegtreffer der Mannschaft aus Zunsweier.

SVB E1 – SV Zunsweier E1  7:0

Einen Auftakt nach Maß hatten die Spieler der E1, früh lag man durch ein Doppelpack von Leon Lukas mit 2:0 in Führung. Auf beiden Seiten gab es zahlreiche Torchancen, welche reihenweise vergeben wurden. So ging man mit einer 2:0 Führung in die Pause. Nach der Pause erhöhten die Blau-Gelben den Druck und die Führung konnte innerhalb kürzester Zeit auf 6:0 erhöht werden. Durch schöne Kombinationen erzielte unser Neuzugang Berkay Özkan zwei herrliche Treffer. Alexander Gießler und Leon Lukas markierten die beiden anderen Treffer. Zunsweier hatte trotz des hohen Rückstandes weitere Torchancen, welche der glänzend aufgelegte Tom Schappacher im Tor zunichte machte. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Philip Frey mit einem Abstauber zum Endstand von 7:0.

Autor: Thomas Zapf

VonRaphael Kruwinnus

Viertes Unentschieden im sechsten Spiel!

Bereits am Freitag gastierte die zweite Mannschaft aus Elgersweier in Berghaupten.

Der punktgleiche Gegner konnte am vorigen Spieltag mit einem 1:0 in Tiergarten-Haslach überzeugen und war nun für das anstehende Derby gewappnet.

Der SV Berghaupten konnte seinerseits die ungeschlagene Serie weiter ausbauen und punktete dreifach beim Nachbarn aus Gengenbach. Personell konnte der SVB weitestgehend aus den vollen schöpfen, da auch die Urlauber Blechner und Kruwinnus Einsatzbereit waren. Einzig die Verletzung von Torwart Nacar machte den Einsatz von Hogenmüller möglich, der sich als einen gewohnt guten Vertreter bewies.

In einem in der ersten Halbzeit ausgeglichenem Durchgang, versuchten beide Mannschaften kompakt zu stehen und nach vorne mit sicherem Passspiel gefährliche Situationen zu entwickeln. Nach schnellen Angriffen der Heimelf kamen Caruso und Bauer zu den ersten nennenswerten Chancen. Caruso setze einen abgewehrten Ball mit einem strammen Schuss ans Lattenkreuz.

Aber auch der Gast aus Elgersweier war sehr bemüht und kam immer wieder zu Torabschlüssen, die jedoch knapp das Ziel verfehlten oder von Hogenmüller beseitigt wurden. In der Folge der ersten Halbzeit kam Berghaupten immer wieder durch scharf getretene Freistöße von Bauer zu Chancen, der Torerfolg blieb allerdings aus.

So ging es in die Halbzeit!

Die zweite Hälfte begann temporeich, was einen Torerfolg verspüren ließ. In der 56. Minute war es dann soweit. Die Heimelf ging mit 1:0 in Führung. Simon spielte einen klugen Pass in die Schnittstelle der Gästeabwehr, auf Blechner dieser eine Flanke auf Uka schlug. Der SVB Stürmer hatte wenig Mühe den Ball ins leere Tor zu köpfen. Allerdings hielt die Freude nicht lange, genauer gesagt erzielten die Gäste nach direktem Wiederanspiel den Ausgleichstreffer. Nach einem schläfrigen Verhalten der SVB Mannschaft konnten sich die Gäste bis an die Grundlinie durchspielen und mit einem Querpass in den Strafraum, wusste der Gästespieler Huber damit umzugehen und schob gekonnt das Leder ins Tor.

Die restliche zweite Hälfte war mit Chancen auf beiden Seiten versehen, wo beide Mannschaften die Führung hätten erzielen können.

Schlussendlich blieb es bei einem gerechten Unentschieden, was aber der Heimelf nicht unbedingt weiterhilft, im Kampf um die vorderen Tabellenplätze.

Tore: 1:0 Uka (56. Min.), 1:1 Huber (57. Min)

Aufstellung SVB: Hogenmüller – Harter (58. Min. Bauer S.), Schätzle, Rösch, Geppert (46. Min. Kruwinnus) – Durmaz, Bauer D. (46. Min. Blechner), Fritsch, Caruso, Uka – Simon

Autor: D. Bauer

VonRaphael Kruwinnus

Derbysieg in Ankara

Am vergangenen Sonntag musste der noch ungeschlagene SVB zum Auswärtspiel beim FC Ankara Gengenbach „reisen“. Wobei reisen hier stark übertrieben ist, liegen die beiden Sportanalgen doch nur 500 Meter auseinander.
SVB-Trainer Klein musste auf die beiden Mittelfeldspieler Kruwinnus (Flitterwochen) und Blechner (Liebesurlaub)  verzichten, dafür rückten D.Bauer und Durmaz in die Startelf.
Berghaupten agierte von Beginn an, wie gewohnt, aus einer sicheren Defensive und versuchte immer wieder die schnellen Offensivspieler mit Bällen in die Tiefe einzusetzen und somit die nicht immer sattelfeste Abwehr der Gastgeber auszuhebeln. Nach einer viertel Stunde trug dieses Schema zum ersten Mal Früchte, als Chris Fritsch von der rechten Außenbahn in die Mitte zog und im richtigen Moment mit einem Pass in die Tiefe in Szene gesetzt wurde. Fritsch erlief den Ball, konnte diesen am heraus eilenden Heimgoali  vorbeispitzeln und unbedrängt zum Führungstreffer für seine Farben einschieben. Mit der Führung im Rücken bleib der SVB weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, wohingegen die Gastgeber in der Regel ihren Stürmer Koray Özkan suchten und dieser sich immer wieder in Dribblings verzettelte und so zu keiner nennenswerten Chance kam. Selbst bei Standardsituationen konnten die Gastgeber keine Gefahr für das Tor der Gäste entfachen. Im Gegensatz zum SVB, der weiter auf den zweiten Treffer drängte, was dann fünf Minuten vor der Pause auch gelang. Der an diesem Tag souverän spielende Durmaz setzte wieder den pfeilschnellen Fritsch in Aktion, dieser setzte sich auf halbrechts durch, gab den Ball scharf in die Mitte, wo Bastian Simon keine Mühe hatte, den Ball aus kürzester Distanz einzuschieben. So ging es völlig verdient mit einem 2:0 für die Gäste in die Pause.
Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist dann relativ schnell erzählt. Der FC Ankara verstärkte seine Offensivbemühungen, wodurch sich für den SVB mehr Räume ergaben. Die sich daraus resultierenden Chancen konnten aber weder von Bourogaa noch von Uka genutzt werden. Außer einem Schuß aus 15 Metern und einem harmlosen getretenen Freistoß durch Özkan hatte der FC Ankara  keine nennenswerten Chancen in der 2.Halbzeit.
Alles in allem hätte der zweite Saisonerfolg der blau-gelben ein bis zwei Tore höher ausfallen müssen, was aber an diesem Tag zweitrangig war, freute man sich doch über einen weiteren Derbysieg gegen eine Gengenbacher Mannschaft.

Autor: M. Harter

Bild: H. Schappacher

VonChristian Thomas

Pokalsiege für SVB Junioren

SVB-Juniorenteams ziehen in nächste Pokalrunde ein

Am 13.09.14 starteten die SVB-Junioren mit den ersten Pflichtspielen im Bezirkspokal.
Alle Mannschaften mit SVB-Beteiligung mussten auswärts antreten, konnten ihre Spiele siegreich gestalten und zogen somit in die nächste Runde ein.

Ergebnisse:

D1-Junioren:
SG Altenheim – SV Berghaupten    1 : 6

C1-Junioren:
SG Freistett – SG Ohlsbach    0 : 5

B1-Junioren:
FV Dinglingen – SG Reichenbach/G.    4 : 8

A1-Junioren:
SG Wolfach – SG Berghaupten    1 : 10

Autor: Frank Kofler

VonThomas Junker

Raphael Kruwinnus hat geheiratet

Am Samstag, den 06. September 2014 heiratete unser (Mittelfeld-)Stratege Raphael Kruwinnus seine Freundin  Anna Geiger auf dem Standesamt in Berghaupten. Der SVB gratuliert den beiden recht herzlich und wünscht für den weiteren gemeinsamen Lebensweg alles Gute, insbesondere Gesundheit. Weiterhin schöne Flitterwochen und viel Erfolg bei der Suche nach dem Kinderwagen!

VonRaphael Kruwinnus

Drittes Remis im vierten Spiel

Der SV Berghaupten und der FV Wagshurst trennen sich mit 1:1 Unentschieden.

Am vergangenen Sonntag war der FV Wagshurst zu Gast beim SV Berghaupten.

Dem Aufsteiger aus Wagshurst, der mit sieben Punkten aus vier Spielen im Gepäck antraf, merkte man das Selbstvertrauen an.

In der ersten Halbzeit, in einem temporreichen Kreisliga A Spiel, überzeugte der Neuling mit gefälligen und Schnellen Kombinationen durch die Reihen des SVB.

Doch die Abwehrreihen der Heimmannschaft und Keeper Nacar standen gewohnt sicher und ließen wenig nennenswerte Chancen zu.

Der SVB fand offensiv nur in Form von Kontern statt, die entweder schlecht zu Ende gespielt oder vom starken Torhüter Huber pariert wurden.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann der durchaus verdiente Führungstreffer der Wagshurster, nach einem schnell ausgeführten Freistoß 40m vor dem Gehäuse der Hausherren spielten sich die Wagshurster schnell und direkt durch die noch unaufmerksamen Defensivreihen des SVB. Baumert wurde so mustergültig freigespielt und ließ aus 6m Nacar keinerlei Abwehrchance.

Somit ging es mit einem 0:1 in die Pause.

In der Halbzeit fand Trainer Klein offenbar die richtigen Worte, denn der SVB kam wie verwandelt aus der Halbzeit.

Der FV Wagshurst wurde regelrecht in die eigene Hälfte gedrängt, blieb aber durch Konter jederzeit gefährlich. Dadurch entwickelte sich ein spannendes und vor allem temporreiches Spiel.

In der 63. Minute war es dann soweit, nach einem Freistoß 25m vor dem Tor der Gäste wurde der Ball genau in den Fuß von Blechner an der Strafraumgrenze abgewehrt.

Die Gäste ließen Blechner zuviel Platz, der den Ball postwendend in den 16ner einflankte, indem sich Fritsch mit hohem Tempo freilief und mit dem Kopf Gästetorwart Huber keine Chance ließ.

Nachdem Ausgleichstreffer wollte sich keine Mannschaft mit dem Remis zufrieden geben, so spielten beide auf Sieg.

Berghaupten drückte weiter und erspielte sich noch eine beträchtliche Anzahl an Chancen, dabei hatten sie jedoch noch Glück als ein gut ausgespielter Konter von Wagshurst nichts zählbares einbrachte.

Aufgrund der Spielanteile in beiden Halbzeiten ging das Unentschieden durchaus in Ordnung.

 

Aufstellung:

SV Berghaupten:

Nacar – Harter, Schätzle, Rösch, Geppert – Blechner, Caruso, Fritsch, Kruwinnus, Simon – Uka (59. Durmaz)

 

FV Wagshurst:

S.Huber – Dresel, Walter, L.Berger, Dannhauser – Sermersheim, K.Huber, R.Huber, Baumert, M.Berger – Bohnert

 

Autor: M. Blechner

Bilder folgen…

%d Bloggern gefällt das: